Eine bahianische Woche


Bahias Herz schlägt im Takt der Musik. Jeder Tag gibt Anlass zum Feiern, ob am Tage oder in der Nacht.

Montags hält der Candomblé, diese erstaunliche Vermischung aus Katholizismus und afrikanischen Religionen unter den Klängen der Trommeln und anderen Schlaginstrumenten Einzug in die Kirchen do Carmo und do Rosario.
Die Trance erreicht dienstags abends ihren absoluten Höhepunkt. Etwas weiter weg auf den Stufen vor der Kirche Dos Passos hallen die Töne der Surdos und Tamburine wider, die vom Festzug der verschiedenen Sambaschulen aufgegriffen werden.

Die sanften Töne der gregorianischen Lieder von São Bento läuten das Wochenende ein, welches auch nach dem Sonnenuntergang über der Allerheiligenbucht (ein Naturschauspiel, das man am besten von der „Ponta do Humaitá“ aus bewundern sollte) noch kein Ende findet.
Denn nach Einbruch der Dunkelheit wird an den Getränkeausschänken von Ribeira bei live gespielten Sambarhythmen lustig weiter getrunken und geknabbert.
Im Museum für moderne Kunst spielt samstags ab 18.00 Uhr eine Jazzband.

Veranstaltungen und Termine
• Im Januar wird das Fest „Lavagem do Bonfim“ zu Ehren Oxalas, der höchsten Gottheit im Candomblé-Glauben veranstaltet.
• Im Februar hält natürlich der Karneval Einzug in die Städte.
• Im Juni finden die Junifeste „Festas Juninas“ statt. Die Stadt erglänzt in bunten Farben. In den Straßen wird getanzt und musiziert.